Externer Datenschutzbeauftragter Frankfurt DSGVO BDSG

externer Datenschutzbeauftragter Frankfurt

Hilfe zum Datenschutz nach DSGVO und BDSG jetzt . Und Sie haben keine Probleme mehr mit dem Datenschutz ✓. Denn der externe Datenschutzbeauftragte Frankfurt kümmert sich ab sofort darum . Und zwar konstruktiv und pragmatisch ✓. Mit Lösungen, die greifen. Was wann und warum wie gemacht werden muss . Weil der externe Datenschutzbeauftragte Frankfurt die Lösung kennt . Nehmen Sie jetzt Kontakt auf. Und prüfen Sie ein kostenloses Angebot. Suche externen Datenschutzbeauftragten in Frankfurt.

Externer Datenschutzbeauftragter Frankfurt Vorteile

Ein Schutz rundum. Und alle Leistungen all-in. Denn als jahrelanger Experte verfügt der externe Datenschutzbeauftragte Frankfurt über umfassende Kenntnisse in BWL, IT und Recht. Bestellen Sie deshalb den externern Datenschutzbeauftragten Frankfurt. Durch eine formelle Bestellung.

Der externe Datenschutzbeauftragte Frankfurt kümmert sich um alles, was nötig ist. So dass Ihr Unternehmen konform im Datenschutz ist.

Zu Beginn steht das Audit in Frankfurt. Weil so der externe Datenschutzbeauftragte Frankfurt Fehler aufdeckt. Lösungen
organisatorischer, technischer oder rechtlicher Art schließen die Lücken. Denn Ziel ist ein schneller Weg zum richtigen Datenschutz.

Die Doku mit VVT, TOM, Pflichten der Löschung, DSFA, Pflichten zur Information, Bearbeiten von Anträgen wird vom externen Datenschutzbeauftragten Frankfurt erledigt. Ferner hilft er auch bei Verträgen (AVV, BV, AV). Und er formuliert Einwilligungen. Ob Website, Shop, CRM, SaaS oder Cloud. Ob Social Media, Messenger oder BYOD. Der externe Datenschutzbeauftragte Frankfurt kennt sich aus. So wird das Komplexe einfach. Greifbar und klar. Transparent und effektiv.

Zu den Leistungen des externen Datenschutzbeauftragten Frankfurt zählt auch die Schulung der Mitarbeiter. Online, vor Ort in Frankfurt, mit Test und mit Testat.

Alles justiert für Ihr Unternehmen in Frankfurt. Und für den Einzelfall. Denn der externe Datenschutzbeauftragte Frankfurt berät individuell.

Und deshalb können Sie sich in Frankfurt wieder um Ihr Kerngeschäft kümmern. Und Sie sind ganz nebenbei konform im Datenschutz.

Weitere Info zu den Leistungen des externen Datenschutzbeauftragten Frankfurt.

Externer Datenschutzbeauftragter Frankfurt Kosten

Wie hoch sind die Kosten durch den externen Datenschutzbeauftragten Frankfurt? Sie können wählen zwischen einer monatlichen Pauschale. Oder einem Preis nach Aufwand. Die monatliche Pauschale deckt hier den typischen laufenden Aufwand. Viel günstiger ist jedoch meist der Preis nach Aufwand. Denn nur zu Beginn hat der externe Datenschutzbeauftragte Frankfurt etwas Arbeit. In den Monaten danach fallen dann zumeist keine Kosten an. Ein solches Modell rechnet sich schnell. Und hier zahlen sich auch die Vorarbeiten im Unternehmen direkt aus.

Fordern Sie jetzt Ihr kostenloses Angebot für den externen Datenschutzbeauftragten Frankfurt an.

Weitere Info zu den Kosten des externen Datenschutzbeauftragten Frankfurt.

Externer Datenschutzbeauftragter Frankfurt News

News vom virtuellen Datenschutzbüro:

  • 01.08.2022 BfDI fordert Einhaltung der Grundrechte bei Chatkontrolle
    Pressemitteilung des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit vom 29.07.2022 Der BfDI, Prof. Ulrich Kelber, kritisiert den aktuellen Verordnungsentwurf der EU-Kommission zur Prävention und Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs von Kindern: „Die sogenannte Chatkontrolle bietet kaum Schutz für Kinder, wäre aber Europas Einstieg in eine anlasslose und flächendeckende Überwachung der privaten Kommunikation.“ Der Europäische Datenschutzausschuss (EDSA) und der Europäische Datenschutzbeauftragte (EDPS) haben den Verordnungsentwurf in einer Gemeinsamen Stellungnahme sehr scharf kritisiert. Dazu sagte BfDI Professor Kelber: „Gemeinsam mit meinen europäischen Kolleginnen und Kollegen setze ich mich für eine deutliche Nachbesserung der Verordnung ein. Ich … weiter lesen
  • 28.07.2022 900.000 Euro Bußgeld gegen Kreditinstitut wegen Profilbildung zu Werbezwecken
    Pressemitteilung der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen vom 28.07.2022 Die Landesbeauftragte für den Datenschutz (LfD) Niedersachsen hat gegen ein Kreditinstitut eine Geldbuße in Höhe von 900.000 Euro festgesetzt. Der Bußgeldbescheid ist noch nicht rechtskräftig. Das Unternehmen hatte Daten aktiver sowie ehemaliger Kundinnen und Kunden ohne deren Einwilligung ausgewertet. Dazu analysierte es das digitale Nutzungsverhalten und wertete unter anderem das Gesamtvolumen von Einkäufen in App-Stores, die Häufigkeit der Nutzung von Kontoauszugsdruckern sowie die Gesamthöhe von Überweisungen im Online-Banking im Vergleich zur Nutzung des Filialangebots aus. Hierzu bediente es sich eines Dienstleisters. Ergänzend wurden die Ergebnisse der Analyse mit einer Wirtschaftsauskunftei abg … weiter lesen
  • 26.07.2022 1,1 Millionen Euro Bußgeld gegen Volkswagen
    Datenschutzverstöße im Rahmen von Forschungsfahrten Pressemitteilung der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen vom 26.07.2022 Die Landesbeauftragte für den Datenschutz (LfD) Niedersachsen hat gegen die Volkswagen Aktiengesellschaft eine Geldbuße nach Art. 83 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Höhe von 1,1 Millionen Euro festgesetzt. Grund sind Datenschutzverstöße in Zusammenhang mit dem Einsatz eines Dienstleisters bei Forschungsfahrten für ein Fahrassistenzsystem zur Vermeidung von Verkehrsunfällen. Das Unternehmen hat umfassend mit der LfD Niedersachsen kooperiert und den Bußgeldbescheid akzeptiert. Ein Erprobungsfahrzeug des Unternehmens wurde im Jahr 2019 durch die österreichische Polizei bei Salzburg für eine Verkehrskontrolle angehalten. Den Polizeibediensteten wa … weiter lesen
  • 20.07.2022 Gemeinsam für mehr Medienbildung im Norden
    Gemeinsame Pressemitteilung des Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit und des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern vom 20.07.2022. Die Datenschutzaufsichtsbehörden Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern haben in einer bundesweit bisher einmaligen Aktion gemeinsam Projektgelder des EU-Programms „Citizens, Equality, Rights and Values“ (CERV) beantragt und bewilligt bekommen. Ziel des EU-Programms ist, den Datenschutz für Eltern erlebbar und verständlich zu machen. Mit Veranstaltungen und Online-Events sollen verschiedene Themen des Datenschutzes und der Medienerziehung leicht zugänglich gemacht werden. Außerdem erhalten die Eltern umfassende Informationen zu Ihren Rechten aber auch Pflichten im digitalen Raum. Das Projek … weiter lesen
  • 19.07.2022 Berliner Datenschutzbeauftragte prüft Auftragsverarbeitungsverträge von Webhostern
    Pressemitteilung der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (BlnBDI) kontrolliert die datenschutzrechtlichen Musterverträge, sogenannte Auftragsverarbeitungsverträge, zwischen Webhostern aus Berlin und deren Kund:innen. Auch die Datenschutzaufsichtsbehörden aus Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern (LDA) beteiligen sich an dieser koordinierten Prüfung. Viele Organisationen betreiben ihre Internetseite oder ihren Online-Shop über einen externen Dienstleister (Webhoster). Dabei werden personenbezogene Daten von Besucher:innen der Seite verarbeitet. Im Regelfall findet diese Verarbeitung im Auftrag des Verantwortlichen, also des Seitenbetreibers, statt. Das heißt, der Webhost … weiter lesen

Externer DSB Frankfurt

Die externe Datenschutzberatung Frankfurt erhalten Sie nicht nur in Frankfurt.

Wo der externe Datenschutzbeauftragte tätig ist

Der externe Datenschutzbeauftragte Frankfurt ist deutschlandweit tätig. Z.B. auch hier: